Dienstag, 18.01.2022


Interview mit Stefan Schmidt


unterstützt von:

weitere Informationen
Stefan Schmidt ist D'Addario Artist!

Anzeige

weitere Informationen

Anzeige

weitere Informationen

Methodik und Didaktik


Interview mit Stephanie Jones

weitere Informationen

Kurz gemeldet




Newsletter


Logo focus-gitarre.de

weitere Informationen
Wir würden uns freuen, wenn Sie focus-gitarre.de verlinken würden! Logo mit rechter Maustaste abspeichern!

Logo 2 focus-gitarre.de

weitere Informationen
Wir würden uns freuen, wenn Sie focus-gitarre.de verlinken würden! Logo mit rechter Maustaste abspeichern!

Stichwortsuche




1. Internationaler Wettbewerb für Kammermusik mit Gitarre in Aschaffenburg

Schwedisches Violine-Gitarre-Duo holt den ersten Preis

Eigentlich waren sich alle Beobachter darin einig, dass mit dem neu durchgeführten Wettbewerb eine Veranstaltung aus der Taufe gehoben wurde, die schon längst überfällig war. Dementsprechend war auch die Nachfrage!
Das Niveau war sehr hoch: 20 Ensembles aus 17 Ländern waren angetreten zum ersten internationalen Wettbewerb für Kammermusik und Gitarre bei den 31. Aschaffenburger Gitarrentagen. Der mit 4000 Euro dotierte erste Preis ging an das Duo KeMi aus Schweden - mit Daniel Migdal an der Violine und Jacob Kellermann an der Gitarre.


GITARRENDUO Katrin Klingeberg & Sebastián Montes GITARRENDUO Katrin Klingeberg & Sebastián Montes

Der 2. Preis ging an das Deutsch-Chilenische Gitarrenduo Katrin Klingeberg und Sebastian Montes, die in den ersten beiden Runden noch klar am besten bewertet worden waren. Der isländische Tenor Benedikt Kristjánsson erhielt mit Sergio Coto-Blanco aus Costa Rica an der Gitarre den dritten Preis. Das Duo, das sich an der Berliner Hanns-Eisler-Hochschule für Musik kennen gelernt hat, erreichte den mit 1000 Euro dotierten dritten Platz. Erstaunlich war dabei, dass ein "Kammermusikpreis mit Gitarre" dabei an ein Ensemble verliehen wurde, bei dem die Gitarre eher eine begleitende Rolle spielt. Das Stuttgarter Gitarrenduo, das "Küken" unter den Preisträgern mit Julia Hechler und Christian Zielinski wurde mit dem Publikumspreis, den Einnahmen aus dem Finalkonzert, geehrt.
Das Wuppertaler CeCoria Guitar Duo, Celia Preuschoff und Corinna Schäfer, errangen den mit 250 Euro dotierten Preis für die beste Eigen-Bearbeitung mit der Toccata aus Bachs Partita Nummer sechs, BWV 830. Das Stück war der ersten Runde des Wettbewerbs zu hören gewesen.

Stuttgarter Gitarrenduo Stuttgarter Gitarrenduo

 
Benedikt Kristjánsson (Tenor) und Gitarrist Sergio Coto-Blanco Benedikt Kristjánsson (Tenor) und Gitarrist Sergio Coto-Blanco



Jury:
Ivo Kaltchev (Gitarre) Stefan Claas (Gesang), Andra Darzins (Viola), Johannes Hustedt (Flöte) und Hubert Käppel (Gitarre).
 
erstellt am 22.03.2010